Cristina

lead vocals

Anders als bei den meisten habe ich ziemlich spät (Ü30) mit dem Singen angefangen und das auch nur durch Zufall. Heute, einige Jahre und Erfahrungen später, bin ich diesem Zufall sehr dankbar, denn Singen macht mich einfach glücklich!

Mit den Jungs habe ich vor MYCO schon in anderen Bands Musik gemacht. Im Januar 2017 haben wir nun wieder zusammengefunden und folgen dem Trend, akustische Musik zu machen. Die tolle Chemie zwischen uns macht, dass jede Bandprobe einfach riesig Spass macht! 

Oliver

percussion / backing vocals

1976, als ich 9 Jahre alt war, kauften mir meine Eltern von einem Bekannten für 50 Franken ein Schlagzeug. Dieses Drum war definitiv schon beim Kauf eine Rarität. Die Schlagfelle bestanden nämlich nur noch aus Klebeband, welches schon sehr eigenartige Töne von sich gab. Nichts hielt mich davon ab, die Hits von SWEET über den Walkman nachzuspielen. 1987-89 (dann aber mit meinem 2. Occasion-Drum!), durfte ich an der Jazz Schule in Luzern Schlagzeugunterricht bei Dave Doran erleben.

Bei MYCO stelle ich mich einer ganz neuen Herausforderung, dem Cajon spielen! Ein nicht ganz einfaches Instrument, aber zusammen mit ein paar Schlagzeugelementen und Perkussionsinstrumenten wird es zu einer anspruchsvollen und tollen Erfahrung!

Michele

guitar

Als ich einmal meinen Onkel Gitarre spielen hörte, da wusste ich, das will ich auch. Mein Ziel war es so schnell wie möglich, so gut zu spielen wie er! Im Teenageralter besuchte ich 7 Jahre lang eine Musikschule. Nebst Akkustik- hatte ich auch E-Gitarren-Unterricht. Legenden wie Slash, John Frusciante, Jimmy Hendrix waren und sind bis heute meine Inspiration. Bekanntlich hat jeder Rocker aber auch sanftere Seiten und diese kann ich bei MYCO zum Ausdruck bringen.

Yalc

guitar

Mit sechzehn begann ich Gitarrenunterricht zu nehmen. Wie die meisten Schüler fing ich mit klassischer Gitarre an, probierte aber bald darauf auch Jazz und Rock aus. Letztere, die Rockmusik wurde dann zu meiner Leidenschaft.

Mit MYCO komme ich nun wieder zu den etwas leiseren Tönen zurück, was eine grosse Herausforderung ist, aber auch tolle Erfahrung. Ich freue mich riesig auf die anstehenden Live-Auftritte!